Sparringrunde #30: Training Mitarbeitergespräch führen

Training Mitarbeitergespräch führen Sparring 30

Spannend, sehr persönlich und ausgebucht war unsere Sparringrunde #30 letzten Freitag.

Die Verhandlungsfälle waren diesmal eher intern im Bereich Mitarbeitergespräche führen angesiedelt. Das ist ein Trend, den ich zunehmend feststelle: Die Unsicherheit, wie es weiter geht muß natürlich auch intern mit Schüsselkräften besprochen werden. Kompetenzen und Aufgaben verändern sich sehr viel schneller als früher, und Mitarbeiter können nicht mehr einfach “angewiesen” werden, neue Aufgaben gerne zu übernehmen, oder solche abzugeben.

Daher müssen Ziele gemeinsam besprochen, Aufgaben gemeinsam verteilt bzw. diese Aufteilung miteinander verhandeln werden, somit werden also Mitarbeitergespräche geführt. Ich merke das natürlich an den vermehrten Fällen zu Training Mitarbeitergespräch beim Sparring und beim Einzelcoaching als Vorbereitung zum Thema Mitarbeitergespräche führen.

“Kollegen Kritik geben, um ein bestimmtes Verhalten zu ändern” und “Verhandeln mit Chef bei großer Unsicherheit über die Zukunft der Abteilung/Unternehmens) sagt doch schon vieles aus.

Ibi als internationaler KeyAccount war das erste Mal als Sparringpartner mit dabei und hat mit seiner internationalen Erfahrung und extrovertiertem Dasein so richtig punkten können. Auch unsere Steuerberaterin ging mit emphatisch aber hart an die Sache, wobei unser Technikgenie Georg und Christian keinen Widerstand schuldig blieben. Ron, seines Zeichens Coach und Trainer, haben wir ein wenig geschont diesmal…

Die Videoanalysen sind für alle Pro-Mitglieder (mit eigenem Video) wieder bei den Sparringanalysen zu sehen in der http://academy.comeon.institute

Empfehlung: Um die Enttäuschung zu ersparen keinen Platz mehr zu ergattern, melde Dich doch bitte früher an für die nächtste Runde am Freitag, 12. November 2021

Ich würde mich freuen, Dich bei uns (wieder) willkommen zu heißen!

Unterschrift AT

Amin
P.S:  Die Platzreservierung ist bis zu 4 Wochen unverbindlich möglich – email reicht!